Ziele

Der Deutsche Baugerichtstag e. V. hat zum Ziel:

  • die Entwicklung eines modernen, ausgewogenen und auf die Bedürfnisse der Praxis zugeschnittenen privaten Bau- und Vergaberechts zu fördern,
  • die Harmonisierung des nationalen Rechts mit dem sich entwickelnden Europarecht beratend zu begleiten,
  • effiziente außergerichtliche Konfliktbewältigungsstrategien zu entwickeln,
  • ein an den Bedürfnissen der Baupraxis orientiertes Bauprozessrecht zu formen und durchzusetzen,
  • den Kontakt zwischen den in der Rechtsprechung, Rechtslehre, Bauwirtschaft und öffentlichen Verwaltung tätigen Baurechtlern zu fördern,
  • den Erfahrungsaustausch zwischen alle Baubeteiligten und Baurechtlern sowie den Sachverständigen zu intensivieren.


Zu diesem Zweck wird der Verein alle 2 Jahre den

Deutschen Baugerichtstag

veranstalten. Dort wird in den einzelnen Arbeitskreisen jeweils zu aktuellen Streitfragen des Baurechtes beraten. Die auf der Grundlage von Arbeitsthesen geführte Diskussion mündet sodann in Empfehlungen an den Gesetzgeber.

Die Arbeitskreise können in Abstimmung mit dem Vorstand zur Vorbereitung des jeweils bevorstehenden Kongresses auch zwischen den Baugerichtstagen eigene Veranstaltungen abhalten.